Modulare Schulpraxiseinbindung als Ausgangspunkt zur individuellen Kompetenzentwicklung

Workshop mit Dr. Matthias Martens (Universität Frankfurt) zum Einsatz der Videographie als qualitativ-rekonstruktive Methode innerhalb der Lehrerbildungsforschung

16.12.2016, UNIVERSITÄT KOBLENZ-LANDAU, CAMPUS LANDAU

In diesem Workshop zum Einsatz der Videographie als qualitativ-rekonstruktive Methode der Sozialforschung soll es zum einen um theoretische und methodologische Grundlagen gehen. Zum anderen werden die Teilnehmenden mit ersten technischen Schritten der Videographie vertraut gemacht. Dazu zählen konkrete Planungsaspekte der Videographie im Vorfeld der Untersuchungen, die Materialauswahl sowie deren Aufbereitung anhand geeigneter Dokumentationen. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, ihre eigene Fragestellung sowie das anvisierte Forschungsdesign in die Vorbereitung des Workshops einzubringen, sodass dies im Workshop diskutiert werden kann.

bfbf



Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01JA1605 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

Ein Projekt der Universität Koblenz Landau