Modulare Schulpraxiseinbindung als Ausgangspunkt zur individuellen Kompetenzentwicklung

Hochschuldidaktische Weiterentwicklung

Als Vertreterin der Hochschuldidaktischen Arbeitsstelle im MoSAiK-Projekt unterstütze ich die Lehrenden der Universität Koblenz-Landau, die in der Lehramtsausbildung tätig sind. Meine Arbeit folgt dabei der Grundidee des Projektes, dass künftige Lehrerinnen und Lehrer schon während des Studiums lernen, Theorie in Praxis zu übersetzen, damit sie ihre spätere Praxis informierter und reflektierter gestalten können. Dazu gehört auch, dass sie als Lernende selbst eine aktivierende, lernprozessorientierte Lehre erleben. Die Hochschuldidaktische Arbeitsstelle bietet dafür verschiedene Weiterbildungsformate, Vorträge sowie individuelle Beratung an. Spezifisch für das MoSAiK-Projekt sind Angebote zu den Themen Lehre für das Lehramt, Beratung, Kooperationen und Problembasiertem Lernen. Ein Schwerpunkt meiner praktischen wie wissenschaftlichen Arbeit ist dabei der Umgang mit Heterogenität, der nicht nur für die künftigen Lehrerinnen und Lehrer eine zentrale Herausforderung ist. Eine Ringvorlesung zu verschiedenen Themen der Lehramtsausbildung gibt außerdem weiteren Input und Gelegenheit zum Austausch im Projekt und der Universität.

bfbf



Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01JA1605 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

Ein Projekt der Universität Koblenz Landau


Dr. Ina Mittelstädt
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im MoSAiK Zentralprojekt

Universität Koblenz-Landau, Campus Landau
76829 Landau
Marktstr. 40
Raum 010

+49 (0) 6341 / 280-38430

mittelstaedt@uni-koblenz-landau.de


Mehr zur Person