IV.1. Inklusive Forschungswerkstätten als kooperative Bausteine einer neuen Lehramtsausbildung

IV.1. Inklusive Forschungswerkstätten als kooperative Bausteine einer neuen Lehramtsausbildung

Im Zuge der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention und weiterer einschneidender Weiterentwicklungen des deutschen Bildungssystems (vgl. u. a. KMK 1994, 2011) haben in den vergangenen Jahren auch die Aufgabenbereiche aller Lehrkräfte eine Veränderung bzw. Ausdifferenzierung erfahren. Angesichts des politisch forcierten und menschenrechtlich legitimierten inklusiven Bildungsanspruchs für alle Lernenden stellt professionelles Handeln in einer inklusiven Schule eine zunehmende Herausforderung an Lehrkräfte dar. Im Kontext all dieser Veränderungen gilt multiprofessionelle Kooperation von Lehrkräften als zentrale „Gelingensbedingung inklusiver Schulen“ (HRK 2015,3, vgl. auch Baum et al. 2012).
Das Teilprojekt IV.1 bietet Studierenden der Lehrämter an Grund- und Förderschulen eine Möglichkeit, sich gemeinsam auf zukünftigen Herausforderungen vorzubereiten, in einem vorstrukturierten Rahmen ihre Kooperations- und Kommunikationsfähigkeiten zu erweitern und somit frühzeitig wichtige Kompetenzen für ihre spätere Arbeit im gemeinsamen Unterricht zu erwerben. Im Rahmen gemeinsamer Forschungswerkstätten wird Studierenden in der ersten Ausbildungsphase ein teamorientierter, forschender Zugang zum Themenbereich inklusiver Bildung und Einblicke in unterrichtliche und schulische Entwicklungsprozesse eröffnet (vgl. KMK 2014).

 

Aktuelle Publikation zum Teilprojekt

Jennessen, Sven; Hurth, Stefanie (i. Dr.): Forschendes Lernen als Option einer inklusionsorientierten Lehrkräftebildung: In: Zeitschrift für Heilpädagogik

Auftakt des neuen Durchgangs der IFW
Am 08. Mai 2018 fand an der Universität Koblenz-Landau zum 4. Mal ein Open Space als Auftaktveranstaltung des neuen Durchgangs der inklusionsorientierten Forschungswerkstätten (IFW) statt. Ca. 120 Teilnehmende, darunter ehemalige und aktuelle Studierenden der IFW, Vertreter_innen von schulischen und außerschulischen Kooperationseinrichtungen und Vertreter_innen des Zentrums für Lehrerbildung der Universität, tauschten sich einen Nachmittag lang über Forschungsideen und Kooperationsmöglichkeiten aus und knüpften erste Kontakte.
Im aktuellen Durchgang der IFW arbeiten zur Zeit ca. 150 Studierende des Lehramtes für die Förder- und die Grundschule in 31 Forschungsteams zusammen.

Evaluierung des Teilprojektes schreitet weiter voran
Nachdem Ende 2017 bereits die Evaluierungsdaten aus dem 1. Durchgang der inklusionsorientierten Forschungswerkstätten (IFW) (WiSe 16/17-SoSe 17) vollständig erhoben wurden, konnte zum Ende des WiSe 17/18 auch die Fragebogenerhebung des 2. Durchgangs (SoSe 17-WiSe 17/18) erfolgreich abgeschlossen werden. Die Interviewerhebung zu diesem Durchgang ist gerade in der Vorbereitung und wird im Frühsommer 2018 stattfinden.

2. Durchgang der IFW erfolgreich abgeschlossen
Der 2. Durchgang der inklusionsorientierten Forschungswerkstätten (IFW) konnte Ende des Wintersemester 2017/18 erfolgreich abgeschlossen werden. Insgesamt 25 biprofessionell zusammengesetzte Forschungsteams aus Grundschul- und Förderschulstudierenden haben sich zwei Semester lang mit Forschungsfragen zum Thema Inklusive Schulentwicklung beschäftigt.

 

Literatur

Baum, Elisabeth; Idel, Till-Sebastian.; Ullrich, Heiner (Hrsg. 2012): Kollegialität und Kooperation in der Schule. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Hochschulrektorenkonferenz (HRK) (2015): Lehrerbildung für eine Schule der Vielfalt. Gemeinsame Empfehlung von Hochschulrektorenkonferenz und Kultusministerkonferenz. http://www.kmk.org/fileadmin/veroeffentlichungen_beschluesse/2015/2015_03_12-Schule-derVielfalt.pdf, Stand: 27.06.2016
Kultusministerkonferenz (KMK) (1994): Empfehlungen zur sonderpädagogischen Förderung in den Schulen der Bundesrepublik Deutschland (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 06.05.1994).Online: http://www.kmk.org/fileadmin/veroeffentlichungen_beschluesse/1994/1994_05_06-Empfehlungsonderpaed-Foerderung.pdf, Stand: 27.06.2016
Kultusministerkonferenz (KMK) (2011): Inklusive Bildung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen in Schulen (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 20.10.2011). Online: http://www.kmk.org/fileadmin/veroeffentlichungen_beschluesse/2011/2011_10_20-InklusiveBildung.pdf Stand: 27.06.2016
Kultusministerkonferenz (KMK) (2014): Standards für die Lehrerbildung: Bildungswissenschaften. (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 16.12.2004 i. d. F. vom 12.06.2014). Online: http://www.kmk.org/fileadmin/veroeffentlichungen_beschluesse/2004/2004_12_16-StandardsLehrerbildung-Bildungswissenschaften.pdf, Stand: 27.06.2016

 

AnsprechpartnerInnen
 

 

Dr. Andreas Kuhn

kuhna@uni-landau.de

ScaleWidthWyIxNTAiXQ Hurth

 

Stefanie Hurth

hurth@uni-landau.de

Dieses Teilprojekt wird in der zweiten Projektphase fortgeführt. Nähere Informationen zur Arbeit des Teilprojekts in der zweiten Förderphase finden Sie hier.