Modulare Schulpraxiseinbindung als Ausgangspunkt zur individuellen Kompetenzentwicklung

MoSAiK-Tagung

Save the date
Nachwuchstagung „Professionelle Kompetenzentwicklung angehender
Lehrkräfte durch Theorie-Praxis-Verknüpfung“
In Kooperation mit dem Symposium „Schulen der Zukunft“

Wo: Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz

Wann: 12.-13.09.2017

Vor dem Hintergrund der Diskussion um die Professionalisierung angehender Lehrkräfte scheint es notwendig, verstärkt Praxiselemente in die bestehende universitäre Lehre zu integrieren (Schneider & Bodensohn 2014). Theoretisch liegt diesem Vorgehen die Idee eines Dialogs zwischen Theorie und Praxis zu Grunde, anknüpfend an eine Vorstellung von theoretischem Erklärungs- und praktischem Handlungswissen (vgl. Dewe 2005). Für die Professionsentwicklung angehender Lehrer*innen müssen entsprechend Lerngelegenheiten geschaffen werden, um beide Wissensarten erwerben und aufeinander beziehen zu können und damit verbundene Kompetenzen zu entwickeln. Als Implikationen für die Lehrerbildung ergibt sich daraus eine verstärkte Integration von praxisnahen Elementen in die Module der Lehramtsstudiengänge. Dies erfordert nicht nur eine Abstimmung, sondern eine enge Kooperation zwischen den verschiedenen an der Lehrerbildung beteiligten Akteuren: Schulen – Studienseminaren – Universitäten. Dieses letztjährige Thema des internationalen Symposiums „Schulen der Zukunft“ wird in diesem Jahr insbesondere unter der Brille und im Kontext der Qualitätsoffensive Lehrerbildung aufgegriffen. Dabei werden Forschungsfragen und -ansätze thematisiert, z.B.: Wie lassen sich Praxiselemente nachhaltig in die Lehre an den Universitäten integrieren?

 


Mehr zur MoSAiK-Tagung

Hier klicken

Zum Anmeldeformular

Hier klicken


bfbf



Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01JA1605 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

Ein Projekt der Universität Koblenz Landau