Resümee

Resümee der Tagung

Am 6. und 7. April war MoSAiK Gastgeber der Tagung „Erfolgreiches weiterführen – erfolgreiches Weiterführen: Theorien und Konzepte zur Implementation im Kontext der Lehrer:innenbildung“, bei der sich rund 70 Akteurinnen und Akteure aus ganz Deutschland zum Austausch über die Frage, wie man die in der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ erreichten Innovationen nachhaltig sichern kann, trafen. Forschende aus 15 Institutionen der Lehrkräftebildung in ganz Deutschland trugen mit ihren Vorträgen und Postern zur Tagung bei. Mit ihren Keynotes gaben Prof. Dr. Josef Schrader vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung und Dr. Annika Diery von der TUM School of Social Sciences and Technology der TU München Impulse, an die in den darauffolgenden Diskussionen immer wieder angeknüpft werden konnte.

In den einzelnen Vortragsblöcken wurde auf die verschiedenen Herausforderungen und Voraussetzungen von Implementation eingegangen, beginnend bei ersten innovativen Konzepten zur Theorie-Praxisverzahnung oder Unterstützung der Digitalisierung in der Lehrer:innenbildung, über Zertifikate, strukturelle sowie inhaltliche Abstimmungen in interdisziplinären Forschungsteams, bis hin zur phasenübergreifenden Implementation und Lehrer:innenfortbildung in der dritten Phase der Lehrer:innenbildung.

Die Diskussionen nach den Vorträgen und während der Pausen drehten sich um die Fragen, wer die jeweiligen Konzepte und Entwicklungen nutzen kann, wie sie weiterverbreitet werden können, mit welchen Kosten zu rechnen ist und welche Unterstützung nötig ist. Dabei zeigte sich, dass diese Fragen oft nicht ohne weitere Forschung beantwortet werden können und ihre Beantwortung zusätzliche Ressourcen braucht. Sehr oft wurde Implementation aber auch damit in Zusammenhang gebracht, dass andere mit guten Argumenten überzeugt werden, ein Konzept oder eine Entwicklung zu übernehmen. Die Qualität der vorherigen Evaluation und Forschung ist dabei ein zentrales aber nicht das alleinige Argument.

Der Austausch während der Tagung war trotz der pandemiebedingten Einschränkungen sehr gut. Die Präsenz wurde von allen Anwesenden als sehr wertvoll wahrgenommen. Die lebhafte und konstruktive Atmosphäre wurde von den Teilnehmenden sehr geschätzt, ebenso wie der Ausblick auf den Pfälzer Wald während des gemeinsamen Abendessens im Weingut Vögeli.

 

Ein paar Impressionen:

06. April Grussworte Projektleitung 5

06. April Keynote Schrader 12

07. April Keynote Annika Diery 19

06. April MatheLead 8...

06. April Postersession 34 CJG

06. April Pausen 18.... 1

06. April Postersession 17

06. April Postersession 7 1

07. April Pausen 16

06. April Conference Dinner 30

06. April Conference Dinner 29

06. April Conference Dinner 56

06. April Conference Dinner 9